Regeln im Bio-Landbau
Die Erzeugung von Bio-Produkten ist in Österreich bzw. in der Europäischen Union durch zwei Rechtsvorschriften geregelt – durch die Verordnung (EG) Nr. 834/2007 sowie Nr. 889/2008 und durch das Österreichische Lebensmittelbuch, Kapitel A8. Die Verordnungen sind von allen Unternehmen einzuhalten, die auf irgendeiner Stufe der Produktionskette, der Aufbereitung oder des Vertriebes von Erzeugnissen mit dem Hinweis auf biologische Produktion tätig sind.
1
Bio-Kontrollvertrag

Bevor Bio-Produkte vermarktet werden dürfen, ist ein Kontrollvertrag mit einer Bio-Kontrollstelle abzuschließen und der Betrieb der Lebensmittelbehörde zu melden. Somit besteht die Verpflichtung, die rechtlichen Bestimmungen für die Herstellung von Bio-Produkten einzuhalten. Erst nach positiv abgeschlossener Bio-Kontrolle wird das Zertifikat von der Kontrollstelle ausgestellt.

2
Umstellung auf Bio

Für den gesamten Pflanzenbau ist ein Umstellungszeitraum von mindestens zwei Jahren (für Dauerkulturen drei Jahre) vorgeschrieben, damit die Produkte als biologisch anerkannt werden. Bei der Tierhaltung gibt es kürzere Umstellzeiten. Im Umstellungszeitraum muss der Betrieb nach den Regeln der biologischen Landwirtschaft wirtschaften. Erst nach dieser Frist dürfen die erzeugten Produkte als biologisch vermarktet werden.

3
Teilnahme am AMA-Biosiegel

Die Voraussetzung für eine Teilnahme am AMA-Biosiegel-Programm ist der Abschluss eines Lizenzvertrages mit der AMA-Marketing. Vor dem Abschluss des Lizenzvertrages muss eine externe Erstkontrolle positiv abgeschlossen werden

4
Jährliche Bio-Kontrolle

Mindestens einmal pro Jahr ist eine Bio-Kontrolle durchzuführen. Der Fokus liegt dabei auf der Warenflussprüfung. Hierfür muss belegt werden, dass ausreichend Bio-Rohstoffe zugekauft wurden, um die entsprechenden Bio-Lebensmittel herzustellen. Berücksichtigt werden dabei Lagerstand, Rezepturanteile und Ausbeute bei der Produktion. Daher sind entsprechende Dokumente sorgfältig zu führen.

5
Bio-Zertifikat

Das Zertifikat wird aufgrund der jährlichen Bio-Kontrolle(n) ausgestellt. Auf diesem Dokument sind alle Bio-Produkte bzw. Bio-Produktkategorien aufgelistet. Es dient als Nachweis und als Bestätigung, dass die erzeugten und vermarkteten Produkte gemäß der Verordnung (EG) Nr. 834/2007 hergestellt werden.

Weitere Artikel
Filters

Lorem ipsum

pageImages.0.alternative
BioINFO - Bio-Landwirtschaft in Österreich
pageImages.0.alternative
BioINFO - Nutztiere und Bio

Bio steht für eine tierfreundlichen Haltung mit mehr...

mehr erfahren
pageImages.0.alternative
BioINFO - Bio-Landwirtschaft - Menschen, Tiere und Pflanzen

Alles ist in der Bio-Landwirtschaft miteinander verbunden. Seit den 1920er Jahren gibt es diese besondere Form der Landwirtschaft und sie steht sowohl für Tradition, als...

mehr erfahren
pageImages.0.alternative
BioINFO - So funktionieren Bio-Kontrollen

Bio-Kontrollen werden von unabhängigen Kontrollstellen durchgeführt. Alle Betriebe - unabhängig von ihrer Größe - werden einmal jährlich kontrolliert.

mehr erfahren
pageImages.0.alternative
BioINFO - Bio und die Pflanzen - Alles dreht sich um den Boden

Geht es um die Pflanzen, dann geht es um den Boden. Denn ein fruchtbarer Boden ist die Basis für unsere Nutzpflanzen.

mehr erfahren
pageImages.0.alternative
TEST

Österreich ist Bio-Land Nr. 1 in der Europäischen Union. Unser Land blickt auf eine langjährige Tradition in der Produktion und Veredelung biologischer Lebensmittel zurück und nimmt dabei eine Vorreiterrolle ein. 1927 wurde der erste...

mehr erfahren
pageImages.0.alternative
BioINFO - Das EU-Bio-Logo und das AMA-Biosiegel
pageImages.0.alternative
Bio-Kontrolle - Gemäß EU-Bio-Verordnung

Alle Bio-Betriebe werden mindestens einmal jährlich kontrolliert. Der Zweck einer Kontrolle am Betrieb ist die Überprüfung der Einhaltung der Kriterien der EU-Bio-Verordnung durch den Landwirt bzw. den Verarbeitungsbetrieb. Die Kontrolle...

mehr erfahren

AMA-Biosiegel"