Bio-Landwirtschaft
Österreich ist Bio-Land Nr. 1 in der EU. Nirgends sonst gibt es so viele Bio-Bauern, gemessen an der Fläche. Mehr als 23.000 Bio-Bauern bewirtschaften rund 24 Prozent der Agrarfläche Österreichs. Knapp ein Viertel von Österreich ist also Bio-Fläche. Und wir wachsen weiter, von 2016 auf 2017 sind jeden Tag 300 Fußballfelder Biofläche dazugekommen.
Biologische LandwirtschaftGeschlossene Kreisläufe

Die biologische Landwirtschaft arbeitet so weit wie möglich in geschlossenen Kreisläufen. Das bedeutet: Was am Hof anfällt, wird weiter genutzt. So wird etwa Kompost erzeugt. Mist, Jauche und Gülle werden als Wirtschaftsdünger verwendet und Leguminosen zur Stickstoffbindung und Anreicherung des Bodens angebaut.

Biologische LandwirtschaftArtgemäße Tierhaltung

In der Bio-Landwirtschaft werden besonders tierfreundliche Haltungssysteme angewendet: Die Tiere haben genügend Platz für Auslauf und Weidegang. Das Futter stammt aus biologischer Landwirtschaft und ist somit gentechnikfrei.

Biologische LandwirtschaftNatürliche Selbstregulierung

Der Einsatz von leicht löslichem Mineraldünger sowie chemisch-synthetischen Pflanzenschutzmitteln (Pestiziden) ist verboten. Eine vielfältige Fruchtfolge, der Einsatz von Nützlingen, schonende Bodenbearbeitung und Homöopathie bei Tieren sorgen für ein ökologisches Gleichgewicht auf den Feldern und in der Tiergesundheit.

Biologische LandwirtschaftVielfältig

Im Biolandbau werden dem Standort angepasste Pflanzensorten angebaut. Auch in der Tierzucht wird auf angepasste und robuste Tierrassen gesetzt. Diese Faktoren sowie das Fehlen von chemisch-synthetischen Pflanzenschutzmitteln erhöhen die natürliche Artenvielfalt auf Bio-Ackerflächen.

Biologische LandwirtschaftNachhaltig

Die biologische Landwirtschaft spart große Mengen an Treibhausgasen ein. Die Gründe dafür: Es wird kein leicht löslicher Stickstoffdünger verwendet, der energieintensiv produziert wird, und das Futter kommt zum großen Teil aus dem eigenen Betrieb. Außerdem ist die CO2-Bindung im Boden wegen seines höheren Humusanteils besser.

Biologische LandwirtschaftGentechnikfrei

In der biologischen Produktion werden keine gentechnisch veränderten Organismen eingesetzt – weder in der Tierhaltung noch im Pflanzenbau.

Biologische LandwirtschaftBodenleben

Durch sorgfältige Bearbeitung des Bodens und die Ausbringung von Kompost und Wirtschaftsdünger wird die Vielfalt des Bodenlebens gefördert. Dies erhält und bereichert wiederum Bodennährstoffe.

Interessante Artikel
Filtermöglichkeiten

Bitte auswählen

pageImages.0.alternative
BioINFO - Bio-Landwirtschaft in Österreich
pageImages.0.alternative
BioINFO - Bio-Landwirtschaft - Menschen, Tiere und Pflanzen

Alles ist in der Bio-Landwirtschaft miteinander...

mehr erfahren
pageImages.0.alternative
BioINFO - So funktionieren Bio-Kontrollen

Bio-Kontrollen werden von unabhängigen Kontrollstellen durchgeführt. Alle Betriebe - unabhängig von ihrer Größe - werden einmal jährlich kontrolliert.

mehr erfahren
pageImages.0.alternative
Bio-Landwirtschaft - Geschichte

Die biologische Landwirtschaft reicht bis in die 1920er-Jahre zurück. Um die Jahrhundertwende gab es eine zunehmende Urbanisierung und Industrialisierung, welche soziale Probleme verursachte. Es entstand die Lebensreformbewegung, die nach...

mehr erfahren
pageImages.0.alternative
Bio-Landwirtschaft - Die sieben Eckpfeiler

Die biologische Landwirtschaft hat sich auf sieben Prinzipien, nach denen sie wirtschaftet, geeinigt. Dazu gehören geschlossene Kreisläufe, artgerechte Tierhaltung, sachgerechter Pflanzenschutz und Düngung, Förderung der Bodenfruchtbarkeit,...

mehr erfahren
pageImages.0.alternative
Bio-Landwirtschaft - Bio-Recht - von Brüssel bis nach Österreich

Die biologische Landwirtschaft folgt klaren gesetzlichen Richtlinien. Die Grundlage sind die EU-Bio-Verordnungen (EG) Nr. 834/2007 und Nr. 889/2008. Bio-Recht wird auf europäischer Ebene gemacht und in Österreich umgesetzt. Doch wie entsteht...

mehr erfahren
pageImages.0.alternative
Bio-Landwirtschaft - 4 Argumente für die Umwelt
pageImages.0.alternative
Bio-Kontrolle - Gemäß EU-Bio-Verordnung

Alle Bio-Betriebe werden mindestens einmal jährlich kontrolliert. Der Zweck einer Kontrolle am Betrieb ist die Überprüfung der Einhaltung der Kriterien der EU-Bio-Verordnung durch den Landwirt bzw. den Verarbeitungsbetrieb. Die Kontrolle...

mehr erfahren

AMA-Biosiegel"